Sheilah

Whatsapp Nackt Fotos
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Mein Alter:
  • 21

Über

Mit der Messenger-App Snapchat kannst du Fotos bzw.

Beschreibung

Viele Jahre nach Snapchat hat nun auch WhatsApp eine Funktion, mit der Bilder oder Videos nicht dauerhaft beim Empfänger verbleiben. Durch einen neuen Button kann man vor dem Absenden festlegen, dass ein Bild oder Video vom Empfänger nur ein einziges Mal angesehen werden kann - auf dem Smartphone gespeichert wird es dabei nicht.

Im Jahr begann der Aufstieg von Snapchat, der App, bei man Bilder und später auch Videos versenden konnte, die der Empfänger aber nur wenige Sekunden lang ansehen kann.

Nun, etliche Jahre später, zieht eine Snapchat-ähnliche Funktion auch bei WhatsApp ein. T-Online berichtet ebenfalls über das neue Feature. Mit dem neuesten Update können WhatsApp-Nutzer nun ein Bild oder ein Video an einen Kontakt oder Chat senden und dabei festlegen, dass ein Empfänger das Bild oder Video nur ein einziges Mal ansehen kann - gespeichert wird auf dem Gerät des Empfängers nichts.

WhatsApp hat die Funktion auch per Twitter vorgestellt.

Es gibt dazu im Absenden-Kontextmenü ganz rechts im Bereich für den Bild- oder Video-Kommentar ein Symbol mit der Ziffer 1, die von einem Kreis umgeben ist. Der Kreis ist rechts nur noch gestrichelt und deutet somit eine Art Countdown an.

Wie sicher ist snapchat?

Drückt man auf das Symbol, wird das Bild oder Video mit der neuen Funktion versendet, durch die der Empfänger es nur einmal ansehen kann. WhatsApp weist dabei per Pop-Up-Fenster auf die Funktionsweise hin und nennt vor allem den Schutz der Privatsphäre als Grund für das Feature. Man soll also private Momente teilen können, ohne dass diese aber dauerhaft beim Empfänger und auf dessen Smartphone verweilen - vor allem für Chats, in denen nicht jeder Teilnehmer ein guter Freund oder Verwandter ist, kann dies Sinn machen.

Ganz ausgeschlossen ist es aber zumindest bei Fotos nicht, dass ein Empfänger am Ende doch das Foto sichert - denn er kann einen Screenshot anfertigen, auf dem das Foto dann freilich ebenfalls zu sehen ist. Auf diese Möglichkeit weist WhatsApp auch im Kontextmenü hin, vielleicht auch um manch einen von der Idee abzuhalten, ein beleidigendes oder verstörendes Bild zu senden, denn der Empfänger könnte einen Screenshot als Beweis anfertigen. Von Antonio Funes Autor Quelle: Screenshot Privathandy Antonio Funes Whats App: Bilder und Videos optional mit nur einmaliger Ansicht.

Affiliate-Links sind keine Anzeigen, da wir bei der Recherche und Auswahl der vorgestellten Produkte unabhängig sind. Für Produktverkäufe erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlosen Inhalte der Webseite teilweise finanzieren. Es gibt 0 Kommentare zum Artikel Registrieren.

Neu Mädchen

Doll

Von Stephanie Brümmer.
Mehr

Annabelle

Eine ähnliche Funktion hatte WhatsApp im November eingeführt.
Mehr

Joanie

Der jüngste Nacktfoto-Leak privater Fotografien berühmter Hollywood-Schönheiten zeigt, dass man vorsichtig mit den in der Cloud gespeicherten Daten umgehen sollte.
Mehr

Frayda

Auch das Teilen von Bildern oder Videos oder die Verwendung als Statusfoto oder Profilfoto bei Whatsapp stellen grundsätzlich einen Eingriff in das Recht am eigenen Bild des Abgelichteten dar, wenn die Einwilligung des Betroffenen fehlt.
Mehr